Schlagwortarchiv für: Muscheln

Zutaten:

  • 1-2 Prisen Safranfäden von Gourmet Safran
  • 500 g gemischte Meeresfrüchte (z. B. Muscheln, Garnelen, Tintenfisch), gereinigt und vorbereitet
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 Fenchelknolle, in dünne Scheiben geschnitten
  • 1 rote Paprika, entkernt und in Streifen geschnitten
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 2 Tassen Fischbrühe
  • 1 Teelöffel gemahlener Safran
  • 1 Teelöffel getrockneter Oregano
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • Frisches Basilikum zur Garnierung

 

Zubereitung:

  1. In einem großen Topf das Olivenöl erhitzen und die gehackte Zwiebel und den Knoblauch darin anbraten, bis sie weich und duftend sind.
  2. Den Fenchel und die rote Paprika hinzufügen und für einige Minuten mitbraten, bis sie leicht angebräunt sind und ihre Aromen freigesetzt haben.
  3. Die gehackten Tomaten, Fischbrühe, gemahlenen Safran und getrockneten Oregano zum Topf geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Eintopf zum Kochen bringen und dann die Hitze reduzieren.
  4. Die vorbereiteten Meeresfrüchte vorsichtig in den Topf geben und den Deckel aufsetzen. Den Cioppino für etwa 10-15 Minuten köcheln lassen, bis die Muscheln geöffnet sind und die Garnelen und der Tintenfisch gar sind.
  5. Den Cioppino mit Fenchel und Safran in tiefen Tellern servieren und mit frischem Basilikum garnieren. Tauchen Sie ein in den Geschmack des Meeres und genießen Sie die Aromen des mediterranen Eintopfs.

 

(ACHTUNG: Afghanischer Safran von Gourmet Safran, ist deutlich intensiver als die anderen Sorten. Sie benötigen also weniger als bei anderen Sorten.)

Wir danken Mohammed für die Zusendung des Rezeptes!

 

Zutaten:

  • Safranfäden (am besten von Gourmet Safran)
  • 500 g gemischte Meeresfrüchte (z.B. Garnelen, Muscheln, Tintenfisch), gereinigt und vorbereitet
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 4 reife Tomaten, gewürfelt
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Teelöffel Paprika
  • 1 Teelöffel getrockneter Thymian
  • 1 Liter Fischfond oder Gemüsebrühe
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Frisches Basilikum oder Petersilie, gehackt (zum Garnieren)

 

Zubereitung:

  1. In einem großen Topf das Olivenöl erhitzen und die gehackte Zwiebel und den Knoblauch darin glasig dünsten.
  2. Die gewürfelten Tomaten, das Lorbeerblatt, den Paprika und den getrockneten Thymian hinzufügen. Alles gut vermischen und für etwa 5 Minuten kochen lassen, bis die Tomaten weich sind und ihre Aromen freisetzen.
  3. Den Fischfond oder die Gemüsebrühe hinzufügen und zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und die Suppe für etwa 15-20 Minuten köcheln lassen, damit sich die Aromen entfalten können.
  4. Die vorbereiteten Meeresfrüchte in die Suppe geben und für weitere 5-7 Minuten kochen lassen, bis sie gar sind.
  5. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Passe die Gewürze nach deinem Geschmack an.
  6. Die königliche Fischsuppe mit Tomaten und Meeresfrüchten in tiefen Tellern servieren und mit frischem Basilikum oder Petersilie garnieren.

 

(ACHTUNG: Afghanischer Safran von Gourmet Safran, ist deutlich intensiver als die anderen Sorten. Sie benötigen also weniger als bei anderen Sorten.)

Wir danken Stella für die Zusendung des Rezeptes!

 

Zutaten:

 

Zubereitung:

  1. Die Muscheln gründlich waschen, um jeglichen Sand zu entfernen. In einem Topf Wasser zum Kochen bringen und die Muscheln darin kochen, bis sie sich öffnen. Geschlossene Muscheln aussortieren und wegwerfen. Die geöffneten Muscheln aus den Schalen entfernen und beiseite stellen.
  2. In einem großen Topf die Butter schmelzen und die gehackte Zwiebel und den Knoblauch darin anschwitzen, bis sie weich und duftend sind.
  3. Die gewürfelten Kartoffeln und Selleriestangen hinzufügen und für ca. 5 Minuten mitdünsten, bis sie leicht angedünstet sind.
  4. Die Fischbrühe hinzufügen und zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und die Suppe etwa 15 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind.
  5. Die Sahne und die Safranfäden hinzufügen. Gut umrühren und die Suppe weitere 5 Minuten köcheln lassen, um die Aromen zu vereinen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Die gekochten Muscheln in die Suppe geben und vorsichtig umrühren, damit sie sich gleichmäßig verteilen. Die Suppe noch einige Minuten erwärmen, bis die Muscheln durchgewärmt sind.
  7. Den New England Clam Chowder mit gehackter Petersilie garnieren und servieren. Das Gericht wird mit seiner cremigen Konsistenz und dem köstlichen Geschmack der Muscheln und des Safrans beeindrucken.

 

(ACHTUNG: Afghanischer Safran von Gourmet Safran, ist deutlich intensiver als die anderen Sorten. Sie benötigen also weniger als bei anderen Sorten.)

Wir danken Eleonora für die Zusendung des Rezeptes!

 

Zutaten:

  • 1-2 Prisen Safranfäden von Gourmet Safran
  • 12 frische Austern
  • 2 Esslöffel Butter
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • Eine Handvoll frischer Spinat, grob gehackt
  • Eine Handvoll frische Petersilie, gehackt
  • Eine Handvoll frischer Basilikum, gehackt
  • 1/4 Tasse Paniermehl
  • Eine Prise Safranfäden
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Zitronenschnitze (zum Servieren)

 

Zubereitung:

  1. Die Austern vorsichtig öffnen und das Fleisch von der Schale lösen. Die Austern dabei in ihrer Flüssigkeit belassen und in eine Auflaufform legen.
  2. In einer Pfanne die Butter schmelzen und die gehackte Zwiebel und den Knoblauch darin anschwitzen, bis sie weich sind und leicht gebräunt sind.
  3. Den gehackten Spinat, die Petersilie und den Basilikum hinzufügen und alles gut vermischen. Den Spinat zusammenfallen lassen und die Kräuter aromatisieren lassen.
  4. Das Paniermehl und die eingeweichten Safranfäden dazugeben und alles gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Die Spinat-Kräuter-Mischung gleichmäßig auf die Austern verteilen, so dass jede Austern mit einer großzügigen Portion bedeckt ist.
  6. Den Backofengrill auf hoher Stufe vorheizen und die Austern unter dem Grill für etwa 5-7 Minuten grillen, bis die Spinat-Kräuter-Mischung leicht gebräunt ist.
  7. Die Austern Rockefeller Art mit Safran auf einer Servierplatte anrichten und mit frischen Zitronenschnitzen servieren.

 

(ACHTUNG: Afghanischer Safran von Gourmet Safran, ist deutlich intensiver als die anderen Sorten. Sie benötigen also weniger als bei anderen Sorten.)

Wir danken Jimmy für die Zusendung des Rezeptes!

 

Zutaten:

  • 1-2 Prisen Safranfäden von Gourmet Safran
  • 250 g Spaghetti
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 rote Paprika, in Streifen geschnitten
  • 1 gelbe Paprika, in Streifen geschnitten
  • 200 g Hühnerbrust, in Streifen geschnitten
  • 150 g Gambas (geschälte Garnelen)
  • 1 TL Paprika
  • 1/2 TL Safranfäden
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • 400 g passierte Tomaten
  • 500 ml Hühnerbrühe
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Zitronenspalten und frische Petersilie zum Servieren

 

Zubereitung:

  1. Die Spaghetti nach Packungsanleitung in einem Topf mit gesalzenem Wasser al dente kochen. Abgießen und beiseite stellen.
  2. In einer großen Pfanne das Olivenöl erhitzen. Die Zwiebel und den Knoblauch darin anschwitzen, bis sie weich sind.
  3. Die Paprikastreifen hinzufügen und für einige Minuten mitbraten, bis sie leicht gebräunt sind.
  4. Die Hühnerstreifen und die Gambas hinzufügen und anbraten, bis sie gar sind.
  5. Paprika, Safranfäden und Oregano hinzufügen und gut vermischen.
  6. Passierte Tomaten und Hühnerbrühe einrühren. Zum Kochen bringen und dann die Hitze reduzieren. Für ca. 10-15 Minuten köcheln lassen, bis die Sauce etwas eingedickt ist.
  7. Die gekochten Spaghetti in die Pfanne geben und gut vermengen, damit sie von der Sauce umhüllt werden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Die Paella-Spaghetti auf Tellern servieren und mit Zitronenspalten und frischer Petersilie garnieren.

 

 

(ACHTUNG: Afghanischer Safran von Gourmet Safran, ist deutlich intensiver als die anderen Sorten. Sie benötigen also weniger als bei anderen Sorten.)

Wir danken Diane für die Zusendung des Rezeptes!

 

Zutaten für den Cajun Safran Seafood Boil::

  • 1-2 Prisen Safranfäden von Gourmet Safran
  • 1 kg Garnelen, geschält und entdarmt
  • 500 g Muscheln
  • 500 g Krabbenbeine oder Krebsfleisch
  • 500 g Maiskolben, in Stücke geschnitten
  • 500 g Kartoffeln, halbiert
  • 2 Zitronen, in Scheiben geschnitten
  • 4-5 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 4 EL Cajun-Gewürzmischung
  • 1 Gramm Safranfäden
  • Salz, nach Geschmack
  • Wasser zum Kochen

Zutaten für die Knoblauchbuttersoße:

 

Zubereitung:

  1. In einem großen Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen. Salz, Cajun-Gewürzmischung und Safranfäden hinzufügen.
  2. Die Kartoffeln in das kochende Wasser geben und etwa 10 Minuten vorkochen, bis sie etwas weicher sind.
  3. Die Maiskolben, Zitronenscheiben und gehackten Knoblauchzehen hinzufügen und weitere 5 Minuten kochen lassen.
  4. Die Garnelen, Muscheln und Krabbenbeine hinzufügen und für weitere 3-5 Minuten kochen, bis die Garnelen rosa sind und die Muscheln sich geöffnet haben. Geschlossene Muscheln aussortieren und wegwerfen.
  5. Währenddessen in einer separaten Pfanne die Butter schmelzen. Den gehackten Knoblauch hinzufügen und bei mittlerer Hitze anbraten, bis er duftet.
  6. Den Zitronensaft, Salz, Pfeffer und gehackte Petersilie zur Knoblauchbuttersoße geben und gut vermischen.
  7. Den gekochten Seafood Boil abgießen und auf einer großen Servierplatte anrichten. Mit der Knoblauchbuttersoße beträufeln oder separat servieren.
  8. Nach Belieben mit zusätzlicher Cajun-Gewürzmischung und frischer Petersilie garnieren.

 

(ACHTUNG: Afghanischer Safran von Gourmet Safran, ist deutlich intensiver als die anderen Sorten. Sie benötigen also weniger als bei anderen Sorten.)

Wir danken Marc für die Zusendung des Rezeptes!

 

Zutaten:

  • 1-2 Prisen Safranfäden von Gourmet Safran
  • 6 Jakobsmuscheln
  • 1 Esslöffel Butter
  • 1 Schalotte, fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1/2 Tasse trockener Weißwein
  • 1 Tasse Sahne
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Einige frische Petersilienblätter (zur Garnitur)

Zubereitung:

  1. Die Jakobsmuscheln unter kaltem Wasser abspülen und gründlich trocken tupfen.
  2. In einer Pfanne die Butter bei mittlerer Hitze schmelzen lassen.
  3. Die gehackte Schalotte und den Knoblauch in die Pfanne geben und glasig anbraten.
  4. Den gemahlenen Safran hinzufügen und kurz anrösten, um das Aroma freizusetzen.
  5. Den trockenen Weißwein hinzufügen und für ein paar Minuten köcheln lassen, damit der Alkohol verdampft.
  6. Die Sahne in die Pfanne geben und die Soße leicht einkochen lassen, bis sie etwas eingedickt ist. Dabei gelegentlich umrühren.
  7. Die Jakobsmuscheln in die Pfanne geben und für etwa 2-3 Minuten pro Seite braten, bis sie goldbraun und zart sind. Achte darauf, sie nicht zu lange zu braten, damit sie nicht zäh werden.
  8. Die Jakobsmuscheln aus der Pfanne nehmen und auf einer Servierplatte anrichten.
  9. Die Safransoße über die Jakobsmuscheln gießen und mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen.
  10. Die Jakobsmuscheln an Safransoße mit einigen frischen Petersilienblättern garnieren, um einen Hauch von Frische und Farbe hinzuzufügen.

 

(ACHTUNG: Afghanischer Safran von Gourmet Safran, ist deutlich intensiver als die anderen Sorten. Sie benötigen also weniger als bei anderen Sorten.)

Wir danken Brigitte für die Zusendung des Rezeptes!

 

Zutaten:

  • 1-2 Prisen Safranfäden von Gourmet Safran
  • 6 frische Austern
  • 2 Esslöffel Weißweinessig
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • Eine Prise Salz
  • Eine Prise frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Einige frische Petersilienblätter (zur Garnitur)

Zubereitung:

  1. Die frischen Austern gründlich unter fließendem Wasser abspülen, um Schmutz oder Sand zu entfernen.
  2. Die Austern vorsichtig öffnen, indem du ein Austernmesser in den Spalt an der Seite der Schale einführst und die Schale öffnest. Achte darauf, dass du dabei keine Schale in die Austern fallen lässt.
  3. Die Austern aus den Schalen lösen und auf einer Servierplatte anrichten.
  4. In einer kleinen Schüssel die Safranfäden mit dem Weißweinessig vermischen und etwa 10 Minuten ziehen lassen, um das Aroma zu intensivieren.
  5. Das Olivenöl, Salz und Pfeffer zur Safran-Weißweinessig-Mischung geben und gut vermischen, um eine köstliche Vinaigrette zu erhalten.
  6. Die Safranvinaigrette über die rohen Austern träufeln, wobei du darauf achtest, dass jede Auster gleichmäßig benetzt wird.
  7. Die rohen Austern mit Safranvinaigrette mit einigen frischen Petersilienblättern garnieren, um einen Hauch von Frische und Farbe hinzuzufügen.

 

(ACHTUNG: Afghanischer Safran von Gourmet Safran, ist deutlich intensiver als die anderen Sorten. Sie benötigen also weniger als bei anderen Sorten.)

Wir danken Markus für die Zusendung des Rezeptes!

 

Zutaten:

  • 1-2 Prisen Safranfäden von Gourmet Safran
  • 250 g Safranspaghetti (nach vorheriger Anleitung)
  • 250 g Garnelen, geschält und entdarmt
  • 500 g Miesmuscheln, gereinigt
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 1/2 Teelöffel Chiliflocken (optional für eine würzige Note)
  • 1/2 Tasse Weißwein
  • 1 Tasse Fischbrühe
  • Saft einer Zitrone
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Frische Petersilie, gehackt (zum Garnieren)

Zubereitung:

  1. Die Safranspaghetti nach der vorherigen Anleitung zubereiten und beiseite stellen.
  2. In einer großen Pfanne das Olivenöl erhitzen und den gehackten Knoblauch und die gehackte Zwiebel darin anbraten, bis sie duften und leicht gebräunt sind.
  3. Die Garnelen in die Pfanne geben und für ein paar Minuten anbraten, bis sie rosa und durchgegart sind. Dann aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
  4. Die Miesmuscheln in die Pfanne geben und den Weißwein hinzufügen. Die Pfanne abdecken und die Muscheln bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis sie sich öffnen. Geschlossene Muscheln aussortieren und entfernen.
  5. Die Fischbrühe in die Pfanne geben und zum Kochen bringen. Die Chiliflocken hinzufügen, wenn du eine würzige Note wünschst.
  6. Den Saft einer Zitrone über die Muscheln und die Sauce träufeln und alles gut vermischen.
  7. Die gekochten Safranspaghetti zu den Muscheln und der Sauce in die Pfanne geben und alles gründlich vermengen, sodass die Spaghetti gleichmäßig mit der aromatisierten Sauce überzogen sind.
  8. Die angebratenen Garnelen auf die Spaghetti legen und vorsichtig unterheben.
  9. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen.
  10. Die Safranspaghetti mit Garnelen und Miesmuscheln auf Tellern anrichten und mit frisch gehackter Petersilie garnieren.

(ACHTUNG: Afghanischer Safran von Gourmet Safran, ist deutlich intensiver als die anderen Sorten. Sie benötigen also weniger als bei anderen Sorten.)

Wir danken James für die Zusendung des Rezeptes!

 

Zutaten für 1 Personen:

  • afghanische Safranfäden von Gourmet Safran
  • 8 Jakobsmuscheln
  • 1 Esslöffel Butter
  • 1 Schalotte (fein gehackt)
  • 250 ml Fischfond
  • 100 ml Sahne
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Frische Petersilie (gehackt, zum Garnieren)

Zubereitung

  • Die Safranfäden in etwas warmem Wasser einweichen und für etwa 5 Minuten ziehen lassen, um das Aroma und die Farbe zu entfalten.
  • In einer Pfanne die Butter bei mittlerer Hitze schmelzen lassen.
  • Die gehackte Schalotte hinzufügen und glasig anbraten.
  • Den eingeweichten Safran mit dem Wasser zur Pfanne geben und für etwa eine Minute mitrösten, um das Aroma freizusetzen.
  • Den Fischfond hinzufügen und die Hitze auf mittel-niedrig reduzieren. Die Sauce für etwa 10 Minuten köcheln lassen, bis sie leicht eingedickt ist.
  • Die Sahne einrühren und die Sauce weitere 2-3 Minuten köcheln lassen, bis sie eine cremige Konsistenz erreicht.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken und warmhalten.
  • Eine separate Pfanne bei hoher Hitze erhitzen und die Jakobsmuscheln mit etwas Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Jakobsmuscheln in die heiße Pfanne geben und von beiden Seiten etwa 2 Minuten braten, bis sie eine goldbraune Kruste erhalten und im Inneren zart sind.
  • Die Jakobsmuscheln auf einem Teller anrichten und mit der Safransauce großzügig übergießen.
  • Mit frisch gehackter Petersilie garnieren und sofort servieren.